Backlinks Strategie

Backlinks Strategie (by diephay)

Bei der Suchmaschinenoptimierung betrachten viele WebWorker nur die eingehenden Backlinks und das daraus resultierende Backlink-Profil. Das ist ein großer Fehler, denn Google erhält viele Informationen auch anhand von ausgehenden Links, sogenannten outbound Links.

In diesem Artikel zeigen wir, warum ausgehende DoFollow-Links wichtig für die Suchmaschinen-Optimierung sind, welche Infos ein Crawler durch ausgehende Links über deine Seite erhält und was outbound Links allgemein für SEO bedeuten.

4 Gründe für ausgehende / outbound Links

Outbound Links werden gerade von Anfängern im Bereich des SEO oft vernachlässigt, da diese nicht wollen, dass Linkjuice von der Seite wegfließt. Dies ist jedoch kein Argument, da Linkjuice nicht verloren werden kann. Hier 4 gute Gründe für outbound Links:

  • Inhalt und Thema der verlinkten Webseite geben Google Aufschluss darüber, welche Informationen der Webmaster der verlinkenden Seite seinen Besuchern zur Verfügung stellen möchte und somit auch, welche Themen die verlinkende Webseite behandelt.
  • Wichtig: Ausgehende DoFollow-Links gehören zu einer natürlichen Linkstruktur, worauf Google sehr viel Wert legt. Seiten ohne ausgehende DoFollow Links erzielen in der Regel schlechtere Rankings.
  • Der Ankertext eines outbound Links wird von Google speziell betrachtet und gibt den Crawlern somit wichtige Informationen über die thematische Einordnung der Webseite.
  • Website-Betreiber merken in der Regel, wenn sie von einer anderen Seite verlinkt werden. Ein entsprechender Backlink ist hier unter Umständen möglich, sodass auch die Backlink-Struktur von ausgehenden Links profitieren kann.

Gerade der vierte und letzte Punkt ist sehr wichtig, denn Backlinks von anderen Website-Betreibern, die freiwillig gesetzt werden und oft auch noch aus dem Fließtext heraus verlinken, sind besonders hochwertig und bewirken sehr viel.

Sind ausgehende Links schlecht für SEO?

Wie bereits angedeutet, sind viele SEOs und Website-Betreiber, die nicht mit der Materie vertraut sind, der Ansicht, ausgehende DoFollow-Links würden dem Ranking schaden. Diese These stützt sich auf die Annahme, dass Linkjuice mit outbound Links abfließt.

Dies ist jedoch schlicht und ergreifend nicht richtig! Ausgehende Links geben zwar durchaus Linkjuice an die verlinkte Webseite weiter, allerdings geht Linkjuice nicht verloren. Vielmehr teilt ein DoFollow-Link Google mit, dass die verlinkte Website gute Inhalte bereitstellt.

In diesem Sinne kann ein ausgehender Link durchaus als eine Art Empfehlung angesehen werden. Ausgehende Links sollten nur dann mit nofollow gekennzeichnet werden, wenn es sich um Werbung, Kommentare, Footer- oder Sidebar-Links handelt.

Über den Autor

Kommentare

  1. Benny

    Zunächst einmal Glückwunsch zu diesem wirklich sehr gelungenen Design, sieht toll aus!

    Man sollte in Sachen Verlinkung nicht vergessen, die unmittelbare Konkurrenz in der jeweiligen Nische nicht zu stärken. Wenn man sich auf Testseiten spezialisiert, so bieten sich autoritäre Infoseiten von den jeweiligen Herstellermarken oder eben Wikipedia an.

    Ansonsten liegt mit der Verlinkungskultur hier DE eh einiges im Argen, da mach ich mir eigentlich schon gar keine Hoffnung, das mal ein Link erwidert wird.

    Viele Grüße
    Benny

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *