Internet Domain

Internet Domain (by diephay)

Die Optimierung von Websites aller Art, also Blogs, Unternehmens-Auftritten, Online-Shops und Plattformen, obliegt sowohl Webdesignern als auch SEOs. Aus diesem Grund sollten alle WebWorker über Fähigkeiten bei der Website Optimierung verfügen.

In diesem Tutorial stellen wir dir 25 Optimierungstipps vor, die einfach umzusetzen und dennoch effektiv sind. Während Blogs und Online-Shops viel Wert auf interne Verlinkung legen sollten, arbeiten Business-Seiten oft mit Backlinks und Social Media.

Die heute vorgestellten 25 Optimierungstipps helfen dir dabei, mehr qualitativ hochwertigen Traffic auf deine Website zu lenken, Stammleser zu sammeln, eine Newsletter-Liste aufzubauen und eine möglichst hohe Reichweite in sozialen Netzwerken zu erreichen.

Weitere Informationen und weiterführendes Material, wie du deine Webseiten vor allem im Hinblick auf Suchmaschinen-Positionen optimieren kannst, erhältst du in unserem Ratgeber zur Suchmaschinenoptimierung.

Du hast noch weitere Tipps zur Optimierung von Webseiten aller Art und möchtest das diese Punkte unseren 25 Optimierungstipps hinzugefügt werden? Dann kommentiere doch einfach unter diesem Beitrag.

  1. Richtige Keyword-Dichte herstellen. Bei Short-Tail Keywords etwa 1 – 5 %, bei Mid-Tail und Long-Tail ca. 0.1 – 0.5 %.
  2. Mid-Tail Keywords und Long-Tail Keywords in Meta-Titel und Meta-Beschreibung der einzelnen Unterseiten einbauen.
  3. Meta-Titel und Meta-Beschreibung sollten nur so viele Zeichen haben, dass sie in den Suchergebnissen nicht abgeschnitten werden.
  4. Auch wenn Google Websites mittlerweile rendern kann, solltest du dennoch auf eine korrekte Auszeichnung der Überschriften achten (h1 – h6; Maximal ein h1).
  5. Alle Keywords (Short-Tail / Money – Long-Tail) in Unter-Überschriften aller Einzelseiten einbauen (h2 – h6).
  6. Von jeder Unterseite aus mit hartem Money-Keyword Anker (Short-Tail oder Mid-Tail) auf die Startseite verlinken.
  7. Für Blogs: Letzte Beiträge, Kommentare und Kategorien in der Sidebar mit dofollow verlinken, um Linkjuice auf Artikel zu verteilen.
  8. Seiten-Ladegeschwindigkeit optimieren, um die Absprungrate (Bounce-Rate) zu vermindern und bessere User-Signals zu generieren.
  9. Serverstandort sollte möglichst im Land der TLD (Top-Level-Domain) sein, zum Beispiel Deutschland für .de, Italien für .it.
  10. Newsletter-PopUp einbauen, um eine Newsletter-Liste zu generieren. Für WordPress existieren zahlreiche kostenlose PlugIns für dieses Unterfangen.
  11. Für Blogs / News-Websites: Neue Beiträge auf Social-Media-Kanälen teilen, um Traffic auf neue Beiträge zu lenken und Backlinks zu erreichen.
  12. Bilder sollten immer korrekt optimiert werden, also immer über Titel, Alternativ-Text, Breite und Höhe verfügen.
  13. Für Online-Shops: Siloing verwenden, also Kategorie-Seiten viel Linkjuice zuteilen, damit diese ihn an Artikelseiten weitergeben können.
  14. Responsive Design ist auch für Business-Seiten und Web-Shops ein Muss, um für die Zukunft der mobilen Internetnutzung ideal gerüstet zu sein.
  15. Affiliate-Links sollten immer auf nofollow gesetzt werden, da Google bei vielen ausgehenden Links einen Spam-Verdacht haben könnte.
  16. AdSense-Anzeigen in Textform haben in der Regel höhere Klickzahlen. Außerdem sollten Text-Anzeigen einen transparenten Hintergrund haben.
  17. Für Blogs: Beitragstitel sollten reißerisch klingen („10 Wege, um schnell…“, „Wie Sie einfach…“).
  18. Multimediale Inhalte nutzen: Durch die Verwendung von Bildern, Videos und Infografiken können Informationen gut veranschaulicht werden.
  19. Newsletter-Abonnenten mit kostenlosen Produkten, wie zum Beispiel eBooks oder WhitePapers, anlocken.
  20. Rankings und Backlinks überwachen: Mit SEO-Tools lassen sich wichtige Eckdaten schnell begutachten.
  21. Für Blogs: Regelmäßig Artikel veröffentlichen. Egal wie oft diese erscheinen, es sollte eine Kontinuität geben.
  22. Bild-Dateien möglichst klein halten: Für mobile Ansicht besonders wichtig, um schnelles Laden zu garantieren.
  23. Auch nofollow Backlinks aufbauen. Zu einer natürlichen Backlink-Struktur gehören nicht nur Links, die mit dofollow geflaggt sind.
  24. Sprechende URLs verwenden. Short-Tail und Mid-Tail Keywords sollten in der URL-Struktur der Seite vorkommen.
  25. FavIcon verwenden. Wenn eine in der Favoritenleiste abgelegte Website ein Icon besitzt, wird sie häufiger aufgerufen.

Diese 25 Optimierungstipps helfen dir dabei, deine Website auf Kunden und für Suchmaschinen zu optimieren. Wichtig ist, Optimierungen kontinuierlich voranzutreiben, sich auf dem Laufenden zu halten und die eigene Webseite immer wieder kritisch zu hinterfragen.

Über den Autor

Kommentare

  1. Chris

    Hallo Domink,

    Wiedermal ein sehr Interessanter Artikel von dir.

    P.S. Du hast ganz unten 50 statt 25 stehen!

    Diese 50 Optimierungstips helfen Ihnen dabei, Ihre…

    LG Chris

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *