Die Suchmaschinenoptimierung ist ein umfangreiches Feld innerhalb des Online Marketings, weshalb sich im Laufe der Zeit zahlreiche Begriffe für verschiedene Dinge entwickelt haben. Im Folgenden finden sich einige der wichtigsten Begriffe aus der Welt der Suchmaschinenoptimierung.

Hier möchten wir dir einige wichtige Begriffe aus den Bereichen Webdesign, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Bloggen und Web Working vorstellen. Das Glossar wurde am 08.07.2015 gestartet und wird mit der Zeit um neue Begriffe erweitert. Wenn du findest, dass ein wichtiger Begriff fehlt und unbedingt in unser Glossar aufgenommen werden sollte, dann schreib uns doch eine E-Mail.

Backlink – Ein Backlink ist eine Verlinkung, die von einer Seite auf eine andere Seite zeigt. Bei DoFollow-Backlinks wird Linkjuice weitergegeben, der die Reputation einer Webseite bei Google und anderen Suchmaschinen stärkt. Qualitativ hochwertige Backlinks sind nach wie vor das wohl wichtigste Ranking-Kriterium überhaupt.

Cloaking – Dieser Ausdruck beschreibt das Verstecken von Inhalten vor dem Nutzer, sodass nur Suchmaschinen-Crawler diese Inhalte lesen können. Während Cloaking früher durchaus Erfolge erzielen konnte, ist Google heute sehr gut im Erkennen von Cloaking und straft entsprechende Seiten stark ab.

Content Management System – Siehe Artikel

Duplicate Content – Doppelte Inhalte, die vor allem bei Websites auf Basis von Content-Management-Systemen auftreten können. Auch Re-Designs von großen Seiten können DC zur Folge haben. Duplicate Content wird von Google negativ bewertet und sollte deshalb so weit wie möglich vermieden werden.

Google Adsense – Wer eine eigene Website betreibt, der stößt früher oder später auf die Frage, wie mit der Seite Geld verdient werden kann. Eine beliebte Variante sind Google Adsense Anzeigen. Dabei handelt es sich in aller Regel um textbasierte Werbeanzeigen Diese passen inhaltlich zu der Seite, auf der sie eingebaut werden. Geld wird mit Google Adsense pro Klick auf die Anzeigen verdient. Je mehr Besucher eine Website verzeichnen kann, desto mehr Einnahmen sind zu erwarten. Die inhaltliche Ähnlichkeit der Google Adsense Anzeigen zum Rest der Website soll dem Besucher einen informativen Mehrwert bieten. Aus diesem Grund sind bei solchen Anzeigen höhere Klickraten zu erwarten, als bei herkömmlichen Werbebannern. Für ein Einbetten der Google Adsense Anzeigen ist lediglich eine kurze Anmeldung bei Google erforderlich. Der bereitgestellte Javascript Code kann dann im Quelltext an die gewünschte Stelle eingefügt werden. Nach wenigen Minuten erscheinen die Anzeigentexte passend zum Inhalt der Website.

Google Analytics – Siehe Artikel

Keyword Density – Die Dichte an Schlüsselbegriffen innerhalb eines Textes, die in Prozent angegeben wird. Bei einer Density von 5 % ist jedes 20. Wort innerhalb eines Textes ein Keyword.

Keyword Stuffing – Das massenhafte Setzen von Keywords in Texten, Meta-Angaben oder anderen Elementen. Keyword Stuffing fällt unter den Bereich der Über-Optimierung und wird vor allem durch Penguin-Updates stark abgestraft.

Link-Siloing – Siloing bedeutet das Konzentrieren von Linkjuice auf bestimmte Silo-Seiten (häufig Kategorie-Seiten bei Magazinen oder Online-Shops). Diese geben dann den Linkjuice gleichmäßig steuerbar auf die einzelnen Zielseiten weiter, sodass diese gezielt in den Rankings beeinflusst werden können.

Linkkauf – Das Kaufen oder Mieten von DoFollow-Backlinks, häufig über Portale oder Plattformen. Linkkauf ist eine der häufigsten Ursachen für Abstrafungen durch Google.

Linktausch – Das gegenseitige Verlinken von Websites im Internet. Getauschte Links sind in kleinen Mengen kein Problem für Google, allerdings sollte dies nicht im großen Stil betrieben werden.

Local SEO – Suchmaschinenoptimierung, die sich speziell mit der Optimierung einer Webseite für lokale Ergebnisse befasst. Im Local SEO spielen auch Google-Dienste wie Google MyBusiness eine große Rolle.

Manuelle Maßnahme – Wenn Google der Meinung ist, eine Webseite verstößt gegen die Google Webmaster Guidelines, so kann eine manuelle Maßnahme verhängt werden, die entweder die Domain an sich oder einzelne Unterseiten betrifft. Diese verlieren dann den PageRank und stürzen in den Rankings zum Teil stark ab.

Online Reputations Management – Siehe Artikel

Outbound Links – Links, die von der eigenen Webseite auf eine externe Domain zeigen, also ausgehende Links. Auch diese sind wichtig für SEO, denn sie zeigen Google, welche Informationen für den Leser der verlinkenden Seite auch wichtig sein können und sie gehören zu einem natürlichen / gesunden Linkprofil.

PageRank – Ein Wert von 0 bis 10, der Websites von Google zugewiesen wird und die Qualität des Backlink-Profils anzeigt. Im Laufe der Zeit hat der PageRank stark an Bedeutung verloren und ist heute kaum noch ein beachtenswerter Faktor in der SEO.

PageSpeed – Ein Wert, der die Geschwindigkeit angibt, mit der eine Webseite geladen wird. Der PageSpeed wird von zahlreichen unterschiedlichen Faktoren beeinflusst, wie zum Beispiel der Antwortzeit des Servers, Dateigrößen, Request-Anzahl und mehr. Der PageSpeed ist ein offizieller Ranking-Faktor und sehr wichtig für die Suchmaschinen-Optimierung.

Penalty – Eine Abstrafung von Google, die auf Grund verschiedener Ursachen erfolgen kann und zu Ranking-Verlusten führt. Mögliche Ursachen für eine Penalty sind z.B. Überoptimierung, BlackHat-SEO oder Linkspam.

Penalty Recovery – Dieser Begriff bezeichnet das sich Erholen einer Webseite von einer Abstrafung durch Google. Nachdem die Ursachen für die Abstrafung beseitigt wurden, kann ein Antraf auf erneute Überprüfung durch Google eingereicht werden – das nennt man dann einen Reconsideration Request, der im besten Falle in einer Penalty Recovery, also im Aufheben der Abstrafung resultieren kann.

Sichtbarkeit – Die Sichtbarkeit einer Webseite bezeichnet die Summe der Rankings mit der Summe an Keywords, zu denen die Seite in den Google SERPs rankt. Je höher der Sichtbarkeits-Index, desto besser sind die Positionen zu einer Webseite und zu desto mehr Keywords rankt die Seite in den Suchergebnissen.

Social Signals – Messbare Metriken, die Aufschluss über die Interaktion einer Webseite innerhalb sozialer Netzwerke geben. Social Signals stellen beispielsweise Likes, Shares, Follower und andere Kennzahlen dar.

User Signals – Nutzerbasierte Informationen, die Aussagen zur Qualität einer Webseite erlauben. User Signals sind beispielsweise Sitzungsdauer, Absprungrate und Verweildauer auf einer Seite.

Suchmaschinenoptimierung – Der Erfolg einer Website misst sich in den meisten Fällen an der Zahl der Besucher. Da die meisten Internetnutzer über eine Suchmaschine nach Informationen suchen, sollten Webseiten spezielle für Suchmaschinen optimiert werden. Hier kommt das so genannte SEO (Suchmaschinenoptimierung) ins Spiel. Beim SEO (Suchmaschinenoptimierung) geht es darum, die eigene Website für bestimmte Suchbegriffe auf die vorderen Seiten von Google und Co. zu befördern. Dafür ist es zunächst wichtig, das gewünschte Suchwort in einer bestimmten Häufigkeit im Contentbereich der Seite zu platzieren. Auch Kombinationen und Synonyme sollten verwendet werden. Auch die Platzierung in Überschriften oder Bildbeschreibungen ist wichtig. Neben den Suchbegriffen ist auch die Relevanz der Website wichtig. Diese ermisst sich aus der Zahl der eingehenden Links. SEO (Suchmaschinenoptimierung) bedeutet also auch, wertvolle Links von anderen Seiten zu sammeln. Das kann durch Linktausch oder -kauf geschehen. Gute Inhalte sollten zudem auch freiwillige Links von anderen Webmastern begünstigen.

WordPress – Siehe Artikel

WordPress Plugins – Siehe Artikel

WordPress Themes – Siehe Artikel