Ein Browser, oder auch Webbrowser genannt, ist ein spezielles Computerprogramm, welches uns beim alltäglichen Surfen im Internet, möglich macht die Millionen informativen und bunten Seiten zu betrachten. Der erste Browser, World Wide Web wurde im Jahre 1990 von Tim Berners-Lee entwickelt und ist bis heute noch unter Anwendung der User. Der damalige Browser funktionierte jedoch nur auf Rechnern mit dem Betriebssystem NEXTStep, hatte aber bereits, eine für damalige Verhältnis, exzellente grafische Benutzeroberfläche.

Um auch Benutzern eines anderen Betriebssystems auf deren Kosten kommen zu lassen, entwickelte Berner-Lee und sein Team, einen zeilenorientierten Browser, der zwar einwandfrei funktionstüchtig war, jedoch keine grafischen Funktionsmöglichkeiten aufwies.

Da den Entwicklern keine finanziellen Mitteln zugesagt wurden, bestanden fast keine Chancen, einen Browser hin zu bekommen, der sowohl grafisch viel zu bieten hat und außerdem stabil und problemlos läuft.

Aus diesem Grund heraus wurde auch kein neuer Webbrowser programmiert, sonder ganz einfach eine Programmierbibliothek erstellt, die als Basis für die gesamte Entwicklung diente. Diese Maßnahme war die Geburtsstunde der Bibliothek libwww, auf welche die heutigen Browser allesamt aufgebaut sind.