Neben den natürlichen Suchergebnissen bietet die Liste der Google Suchmaschine auch bezahlte Einträge. Diese befinden sich in aller Regel am rechten Fensterrand und ähneln in ihrer Struktur sehr stark den normalen Ergebnissen. Es handelt sich dabei um Google Adwords Anzeigen. Diese werden für bestimmte Suchbegriffe geschaltet. Dabei kann der Anzeigenkunde selber entscheiden, für welche Suchwörter seine Anzeige erscheinen soll.

Die Kosten für Google Adwords Anzeigen berechnen sich aus den Geboten für einzelne Suchbegriffe. Je mehr Interessenten für ein bestimmtes Suchwort auf der ersten Seite erscheinen wollen, desto höher wird der Preis für dieses Wort angesetzt werden. Kosten entstehen bei Google Adwords für jeden Klick, den ein Suchender auf den Titel oder die URL der Anzeige tätigt.

Um einen maximalen Output bei Google Adwords Werbung zu erreichen ist eine perfekte Abstimmung von Anzeige und Zielseite nötig. Nur wenn der Kunde auch wirklich findet, was er sucht, lohnt sich das Geschäft mit den bezahlten Anzeigen.