Online Reputation Management (ORM) bezeichnet das gesamtheitliche Konzept zur Verbesserung der Reputation einer Person oder eines Unternehmens im Internet durch Verdrängung negativer Inhalte aus den Suchmaschinen-Ergebnisseiten und das gezielte Platzieren von Websites und Social-Media-Accounts in den ersten Seiten und Ranking-Plätzen der SERPs (Search Engine Result Pages).

Das Feld des Online-Reputation-Managements ist noch sehr jung, dessen Entwicklung wurde jedoch stark von der Tatsache begünstigt, dass Arbeitgeber zunehmend bei Bewerbern deren Hintergrund im Internet, vor allem in sozialen Medien, überprüfen. Online Reputation Management ist stark mit dem Bereich der Suchmaschinenoptimierung verbunden, da nur mit einer starken SEO-Kampagne bestimmte Positionen bei Google & Co. erreicht werden können.

Bei einer ORM-Kampagne werden zunächst die Ergebnisse einer Suche mit dem entsprechenden Schlüsselnamen analysiert und es werden Seiten und Links festgelegt, die nach Möglichkeit verdrängt oder entfernt werden sollen. Anschließend wird gezielt Content in ausgewählten und für gute Rankings prädestinierten Websites und Plattformen generiert, der von Google indexiert werden kann.

Schlussendlich wird gezielt Linkbuilding betrieben, um die entsprechenden Seiten mit positivem oder neutralem Content auf den vordersten Plätzen der Suchergebnisse zu platzieren. Auf Grund der hohen SEO-Lastigkeit einer ORM-Kampagne kann das Durchführen von Online Reputation Management mehrere Monate bis zu wenigen Jahren in Anspruch nehmen, je nachdem, wie stark die zu verdrängenden Websites in den Top-Plätzen der SERPs verankert sind.

Weitere Informationen zum Thema Online-Reputation-Management:
Einführung ins Online Reputation Management