Backlinks sind Links, die von anderen Websites zu deiner Website führen und damit dein „Ansehen“ bei Google steigern. Im Prinzip unterscheidet man zwischen NoFollow und DoFollow Links: NoFollow-Links vererben keinen sogenannten Linkjuice, die Linkpower der verlinkenden Domain wird also nicht auf die verlinkte Domain übertragen, der Backlink dient lediglich dem Lenken von Besucherströmen zu der Seite.

Bei DoFollow-Links wird der Linkjuice vererbt, das bedeutet, dass die verlinkte Domain in ihrem Ansehen bei Google steigt, da diese jetzt mehr Linkpower und Trust besitzt. Im Gegensatz zur weit verbreiteten Meinung, dass das Setzen von DoFollow Links auf andere Domains sich negativ auf die eigene Authority auswirkt, ist dem nicht so.

Vor einiger Zeit war ein beliebtes Mittel von SEOs das Kaufen von Links in Linknetzwerken, was von Google jedoch erkannt und abgestraft wurde. Bei der Suchmaschinenoptimierung und speziell beim Linkbuilding sollten Sie immer darauf achten, nachhaltig zu handeln, um nicht versehentlich die eigene Domain dauerhaft zu beschädigen. Google verzeiht zwar Fehler nach einiger Zeit und einer Entfernung aller schlechter Links, jedoch kann dies einige Zeit dauern.

Das wichtigste beim Linkbuilding ist, dass die eigene Website eine natürliche Backlink-Struktur aufweist. Das bedeutet auch, dass ein gewisser Anteil an NoFollow-Backlinks zur eigenen Website führt und die Ankertexte der Backlinks eine natürliche Zusammensetzung aufweisen.

Während früher die Anzahl an Backlinks, die zu einer Website führten, wesentlich wichtiger waren als die Qualität dieser Links, ist dies heute genau umgekehrt. Um Linkspam entgegenzuwirken, hat Google umfangreiche Bewertungskriterien für Backlinks eingeführt, die es dem Algorithmus des Crawlers erlauben, Backlinks auf ihren Wert zu untersuchen und diesen dann in die Ranking-Berechnungen der Seiten einfließen zu lassen.

Auch wenn Backlinks im Laufe der Zeit an Wichtigkeit verlieren werden, so sind qualitativ hochwertige Backlinks innerhalb einer natürlichen Linkstruktur immer noch das wohl wichtigste Ranking-Kriterium in der Google-Suche. In der nahen Zukunft wird sich daran wohl nicht viel ändern, sodass ausschließlich in Nischenthemen Seiten mit wenigen Backlinks gute Rankings erzielen können.

Da Backlinks jedoch auch negative Effekte herbeirufen können, zum Beispiel wenn diese von Spamseiten kommen oder die natürliche Backlinkstruktur zerstört wird, sollten Anfänger im Bereich der Suchmaschinen-Optimierung und des Linkbuildings auf aktiven Linkaufbau verzichten. Gutes Linkbuilding ist ausschließlich mit professioneller Unterstützung und umfangreicher Planung erfolgversprechend.