Wie der Name schon richtig sagt, stammen Artikel-Links aus Artikeln oder Beiträgen von Blogs oder News-Websites. Dabei muss sich der Artikel-Link im Fließtext des Beitrages befinden, es reicht nicht aus, wenn er sich nur irgendwo auf einer Einzelseite befindet, die im großen und ganzen einen Beitrag darstellt. Beitrags-Links sind in der Regel mit dofollow versehen, sie vererben also den Linkjuice der verlinkenden Seite.

Ein Artikel-Link ist einer der wertvollsten Backlink-Typen überhaupt, was an mehreren Dingen liegt:

  • Artikel-Links sind schwer zu bekommen
  • Artikel-Links stehen oft relativ weit oben im (Fließ)text einer Einzelseite
  • Artikel-Links sind meistens dofollow

Wie bei allen Backlinks gilt auch hier die Regel: Je schwieriger ein Backlink zu bekommen ist, desto mehr ist er wert und desto besser ist er für die Reputation der verlinkten Seite. Die Position des Links innerhalb eines Dokuments ist ebenfalls sehr wichtig: Je weiter oben in einer einzelnen Unterseite der Link sich befindet, desto hochwertiger wird er von Google eingeschätzt. Auch der dofollow-Status, der eine Weitergabe des Linkjuice einer Website zur Folge hat, macht diesen Linktypen so enorm wertvoll für die Suchmaschinenoptimierung.

Dieser hohe Wert hat jedoch auch eine Schattenseite: Da Blogs allgemein als qualitativ hochwertige Linkgeber betrachtet werden, konzentrieren sich Linkkauf-Plattformen oft auf Artikel-Links, was dazu führt, dass Websites mit vielen ausgehenden dofollow-Artikellinks teilweise als Spam interpretiert werden können.

Dennoch sind Artikel-Links nach wie vor sehr beliebt in der SEO. Ein gutes Backlink-Profil hat immer einen kleinen Anteil an Beitrags-Links.