Der Titel einer Webseite, der in der Titelleiste des Browserfensters angezeigt wird, war schon immer eines der wichtigsten Ranking-Faktoren innerhalb der OnPage-Suchmaschinenoptimierung und daran hat sich bis heute kaum etwas verändert. Google & Co. nutzen den Inhalt dieses Meta-Tags als Titel für das Suchergebnis.

Title der Deutsches Wikipedia Seite

Title der Deutsches Wikipedia Seite (Wikipedia)

Der Titel ist allerdings keine Meta-Angabe im eigentlichen Sinne, da es in validem HTML einen eigenen Tag für den Titel gibt, der im Header-Bereich einer Webseite untergebracht wird:

<head>
<title>Dies ist der Website-Titel</title>

</head>

In den Suchergebnissen sticht der Titel eines Ergebnisses dem Suchmaschinennutzer als erstes ins Auge und die Entscheidung, ob der Nutzer deine Seite anklickt, wird in weniger als 1 Sekunde getroffen. Dies ist der Hauptgrund, warum der Seitentitel so gut wie möglich optimiert werden sollte und warum Google sehr viel Wert auf die korrekte Nutzung dieses Meta-Tags legt. Gute Meta-Titel sollten folgende Anforderungen erfüllen:

  • Das Hauptkeyword sollte 1 mal vorkommen
  • Das zweit-wichtigste Keyword sollte 1 mal vorkommen
  • Der Titel soll potentiellen Besuchern den Inhalt der Seite vermitteln
  • Für Online-Shops: Der Titel sollte eine Handlungsaufforderung beinhalten

Der Inhalt der Titel-Angabe ist für Google so wichtig, dass die beiden wichtigsten Keywords in jedem Falle im Titel vorhanden sein sollten; das Hauptkeyword ist also am besten das erste Wort im Seiten-Titel. Der ideale Seitentitel sieht also aus wie folgt:

SEO Berlin – Agentur für Suchmaschinenoptimierung | Name GmbH 

Dieser Titel setzt sich wie beschrieben aus dem wichtigsten Keyword zusammen, in diesem Falle ein Mid-Tail-Keyword: „SEO Berlin“. Anschließend folgt das zweitwichtigste Keyword, auf das die Seite optimiert werden soll, in diesem Falle ein weiterer Mid-Tail-Begriff: „Agentur für Suchmaschinenoptimierung“. Anschließend folgt der Name der Domain oder des Unternehmens – dies dient Branding-Zwecken und unterstützt dich bei der Etablierung einer Marke im Internet, was für Google immer wichtiger wird.

Für Online-Shops hingegen solltest du eine andere Art des Titels wählen, da du hier ausschließlich auf kauf- oder handlungs-bereite Besucher abzielst. Eine Handlungsaufforderung ist also unabdinglich, weshalb der ideale Titel für eine Seite eines Online-Shops folgendermaßen aussieht:

Jetzt Schuheinlagen günstig online bestellen | Online-Shop.de

Das Hauptkeyword ist in diesem Fall nicht klar begrenzbar, da zum Beispiel „Schuheinlagen“ ein Short-Tail-Keyword ist, der komplette Begriff „Schuheinlagen online bestellen“ einen Mid-Tail-Begriff darstellt. Dieser Titel dient als eine aktive Aufforderung an den Website-Besucher und Suchmaschinen-Nutzer, die Seite anzuklicken und eine Bestellung vorzunehmen. Anschließend folgt erneut der Brand-Name. Das Prinzip der Unterbringung eines Handlungsanreizes innerhalb des Titels einer Webseite stammt aus dem Suchmaschinen-Marketing und ist für Online-Shops die ideale Lösung, um kaufbereite Kunden auf einen Shop zu lenken.

Long-Tail-Keywords wie zum Beispiel „Staubsauger ohne Beutel in Hannover kaufen“ eignen sich für den Titel einer Seite nur bedingt, da LTKs oft einfach zu lang sind, um diese effizient einbinden zu können – diese Keywordgruppen gehören deshalb eher in die Beschreibung einer Seite, also in den Description-Tag einer Website.

Die perfekte Länge des Titels in Zeichen lässt sich nur schwer bestimmen, da Google bereits seit längerem nicht mehr eine bestimmte Anzahl von Zeichen als Richtwert vorgibt, sondern die Breite des Titels in Pixeln. Ein Titel kann eine maximale Breite von 512 Pixeln haben, weswegen sich der ideale Titel in der Regel aus 55 Zeichen zusammensetzt.

Google Suchergebnisse: Title & Meta Beschreibung

Google Suchergebnisse: Title & Meta Beschreibung (by Google)