Die Verweildauer gibt die Zeit an, die ein Website-Besucher auf der Seite verbringt, bevor er diese wieder verlässt. Je höher die Verweildauer, desto interessanter sind die Inhalte auf der kompletten Domain und oft korreliert die Verweildauer mit einer niedrigeren Absprungrate und einer erhöhten Seiten- / Besucheranzahl.

Eine niedrige Verweildauer ist jedoch nicht immer ein schlechtes Signal – im Gegenteil! Findet ein Suchmaschinennutzer auf der Zielseite die gesuchten Informationen oder Produkte in wenigen Sekunden, so ist dies ein Zeichen von Qualität, denn die Aufbereitung der Inhalte ist offensichtlich gut gelungen.

Für Werbekunden und auf Informationsbereitstellung ausgerichtete Websites ist eine möglichst hohe Verweildauer erstrebenswert. Auch diese kann mit Hilfe der internen Verlinkung erhöht werden. Die Verbesserung der Usability einer Seite und die richtige Aufbereitung der Inhalte, sowie eine gute Gliederung des Contents können hier die richtigen Ergebnisse erzielen.